E-Mail-Provider, die eine anonyme Registrierung ermöglichen, geraten leider auch ins Visier von Spam-Versendenden und anderen Kriminellen. Diese registrieren sich entweder kostenlose Test-Accounts, oder missbrauchen geklaute Kreditkarten- / PayPal-Daten, um reguläre Accounts zu eröffnen.

mailbox.org setzt darum eine Vielzahl verschiedener Techniken ein, um sowohl solche Account-Eröffnungen, als auch den Spamversand über diese Accounts zu verhindern. Dies ist im Interesse aller mailbox.org-Nutzer, denn durch die Sicherung der guten Reputation unserer Mailrelays sorgen wir für eine zuverlässige Zustellung aller E-Mails. Weiterhin reduzieren wir damit - soweit wie möglich - das Risiko, dass von mailbox.org-Accounts versendete E-Mails bei den Empfängern als Spam behandelt werden.

Unter anderem werten unsere Systeme beim Versenden von E-Mails eine Vielzahl technischer Kriterien aus und berechnen die Wahrscheinlichkeit, ob z.B. ein massenhafter E-Mail-Versand normal ist, oder ob es sich in diesem Fall um Missbrauch handelt. In diese Berechnungen fließen auch Eigenschaften, wie das Alter des Accounts oder die durchschnittliche E-Mail-Versandmenge der vergangenen Tage, ein. Die genauen Mechanismen und spezifischen Kriterien können wir verständlicherweise nicht detailliert offenlegen.
Abhängig davon, wie diese Wahrscheinlichkeitskriterien den Mailversand eines Accounts einschätzen, wird entschieden, ob bzw. wann der Mailversand dieses Accounts zum Schutze aller vorübergehend gesperrt werden muss.

Es lässt sich also nicht exakt sagen, wie viele E-Mails ein Account pro Tag versenden kann. Grundsätzlich lässt sich aber festhalten:

Verwandte Artikel

Verwandte Artikel erscheinen hier basierend auf den Stichwörtern, die Sie auswählen. Klicken Sie, um das Makro zu bearbeiten und Stichwörter hinzuzufügen oder zu ändern.


Verwandte Vorgänge